Top Rezension des Toilettensitzes Palu von Amazon gesperrt

Was für ein Schock in den frühen Morgenstunden des 18.12.2109. Als General Profanowsky wie üblich sein Ranking als Amazon-Rezensent überprüfen wollte, musste er feststellen, dass in der Nacht seine Spitzenrezension des Toilettensitzes Palu vom Server entfernt wurde. Es handelte sich um eine Fünf-Sterne-Bewertung, die im letzten halben Jahr 16 Personen als hilfreich erachteten.

bewegte Bilder aus der Rezension


„Ich hatte schon seit einiger Zeit ein komisches Gefühl“, teilte uns Profanowsky auf Nachfrage mit. „Seit Wochen hänge ich im Rezensentenranking auf Position 24.470 fest, obwohl mehr als 300 Hilfreich-Stimmen für meine 30 Rezensionen notiert waren.“
Jeff und seine Leute machen in ihrer kleinen Online-Klitsche einfach was sie wollen, zensieren, entfernen und blockieren Stimmen, die nicht Ihren Vorstellungen entsprechen. Nicht dass dies besonders überraschend wäre, denn auch in der Vergangenheit hatte General P. schon häufiger Schwierigkeiten, seine Bewertungen zu platzieren.
Zweifelhaft ist auch, ob Facebook der richtige Ort ist, um diese Missstände anzuprangern aber die Pressestelle des Generals arbeitet leider nicht bei der SZ.
Wie soll es jetzt weitergehen? Hat Profanowsky eine realistische Chance, seine Top-Bewertung wiederherzustellen? Werden Beschwerdeschreiben überhaupt von Jeff persönlich gelesen? Der General ist sehr traurig, sollte er sich um psychologische Betreuung kümmern?
Zwar ist B.Profanowsky nach wie vor der Top-Rezensent von vergoldeten Grillz, des WolfWise Pop Up Toilettenzeltes und des inzwischen bei Amazon ausverkauften Bundesverdienstkreuzes, aber auch diese emotional sehr ansprechenden und für viele Menschen hilfreichen Bewertungen, könnten morgen schon in den Tiefen der BranQ 1306 Campingtoilette verschwunden sein, für die Profanowsky übrigens auch als Spitzenrezensent fungiert.
Aufgeben ist keine Option aber man sollte seine Ressourcen natürlich auch sinnvoll einsetzen.
Ist die selbstgewählte Mission, an die Spitze der Amazon-Rezensenten vorzudringen, ein Kampf gegen Windmühlen? Kann der von Google Maps als Rezensenten Meister gewürdigte General, der sich dort auf Bushaltestellen spezialisiert hat seine Reise fortsetzen?

Natürlich ist nicht jede seiner Bewertungen brillant oder verbessert die Welt und natürlich könnte der General genauso gut Briefmarken sammeln, statt redundante Rezensionen zu verfassen aber das würde auch bedeuten, die stetig wachsende Allmacht des ehemaligen Buchhändlers kritiklos hinzunehmen.

Die Welt der Online-Rezensionen ist eine durch und durch korrupte und beeinflusst unsere Sicht auf die Welt in einer Weise, die nur schwer zu durchschauen ist. Wir können dies nicht mehr ändern, aber je mehr offensichtlich sinnbefreite und uns wenigens zum Schmunzeln bringende Bewertungen wir lesen, desto eher merken wir möglicherweise, wie oft wir dem Einfluss der manipulierten virtuellen Welt ausgeliefert sind.

Die Reise ist noch lange nicht zu Ende. Wenn Du den General unterstützen möchtest, kannst Du seine Amazon-Rezensionen unter www.der-rezensent.de als nützlich bewerten. Solltest Du dies für nur eine Rezension in Erwägung ziehen, würde ich Dich bitten, die Bewertung Profanowskys, des heiligen Grals der Amazon Artikel (Amazon.de Gutschein zum Drucken) als hilfreich zu markieren.

So ein Quatsch, aber nicht nur…
fröhliche Weihnachten
B.P.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.